Donnerstag, 15. Juni 2017

Der Würger - 1939


Kennt ihr Dir toten Augen von London aus dem Jahre 1961? Das war ja schon ein ziemlich geiler Edgar Wallace Flick, aber die Verfilmung aus dem Jahre 1939, mit Bela Lugosi ist um einiges spektakulärer. Setzte die deutsche Version auf Charme, Stimmung und Atmosphäre, ist der britischen Version doch eher die Story wichtiger. Der Basis der Buchvorlage The Dark Eyes of London um die Blindenwerkstatt und Klinik bleibt man natürlich treu. Nur wirkt hier Bela Lugosi als Dr. Orloff als Versicherungsbetrüger und Organisator um die Geheimnisse der Klinik, als dreh und Angelpunkt. Der Film wurde in 11 Tagen abgedreht und wirkt gerade dadurch sehr rau und schwermütig.


Nach der deutschen Erstaufführung 1949, auf Grund des Konkurses des Verleiher ging das Original verloren. Erst kürzlich wurden verschollene Szene gefunden und zu dieser Veröffentlichung nach synchronisiert und zusammen gefügt. Wer jedoch hier ein Teller Geschnetzeltes erwartet, irrt sich! Denn die wenigen Szene (ich denke 2-3) fügen sich gekonnt ein und fügen dem Gesamtwerk einen immens nostalgischen Filmcharakter hinzu. Den deutsche Zuschauer wird es freuen.

Was erwartet den Zuschauer? Ein der besten Edgar Wallace Story, die mit Bela Lugosi, einen Teils düsteren und bedrohlichen Gruselkrimi mit dem Ulk an den richtige Stellen erschaffen, der für den Noir Fan zu einem wahren Augenschmaus wird - toll gemacht.

Sammlung: Die kleine Hartbox Nr. 3 von Edition Hände Weg! Sieht richtig gut aus und hatte eine souveräne Optik! Als Extras gibt es u.a. die Super8 Fassung

8/10





Keine Kommentare:

Kommentar posten

Review: When She Wakes - Fürchte Deine Träume - 2019

Weil ihr Mann zu betrunken ist, setzt sich Danni hinters Steuer und tritt die Heimreise mit ihren beiden Kindern an. Als sie am Steuer ei...