Mittwoch, 4. Juli 2018

Comic Con Stuttgart 2018 ...oder wie mich Chuck Norris fickte!!


Dieses Jahr war ich bereits an einigen Conventions und hatte nicht wirklich Lust mir im Hochsommer noch so ein Event zu geben. Als es dann jedoch hiess, dass Chuck Norris als Gast gebucht war, ergriff ich die einmalige Gelegenheit mir einige Sammlerstücke signieren zu lassen. Alle anderen Gäste liessen mich kalt. Höchstens noch Riccardo Pizzuti, der Stuntman und Bösewicht aus den Bud Spencer und Terence Hill Filmen und Joonas Suotamo als Wookie in dem neuen Star Wars Solo Film, waren noch erwähnenswert. Auf Toby Stephens aus Black Sails, hatte ich nach dem armen Finale der Serie auch nicht mehr wirklich Bock.



Anreise - Oder wenn die Bahn auf ihre Kundschaft scheisst

Um 13.20 sollte ein EC nach Stuttgart starten mit einer Umsteigeaktion in Zürich und so sollten wir 18.52 am Flughafen Stuttgart ankommen sollen. gebucht war für 2 Nächte das Mövenpick gegenbüber dem Flughafen. Leider viel der Zug total aus und es kam zu einem Ersatzzug mit 5x Umsteigen - bereits das war ein schlechtes Omen. Der Zug traf bereits in Bern mit Verspätung ein und somit haben wir den Anschluss nach Zürich verpasst. Das Billett musste als in Bern neu ausgerichtet werden und da man in Zürich nur 4 Minuten hat um von Gleis 31 auf 4 zu laufen, entschieden wir uns ab 17.06 über Basel zufahren. Alles wunderbar und mit 30 Minten Pause, warteten wir auf den Zug nach Deutschland, der dann in letzter Minuten aus heiterem Himmel gestrichen wurde. So ging es ab in den Zug nach Basel über die Grenze um dort erneut umzusteigen um den Zug nach Mannheim zu kriegen, wo wir dann nochmals umsteigen mussten. Lange Rede kurzer Sinn, Abends um 22:10 trafen wird dann in Stuttgat im Mövenpick ein - total erledigt und von den 32° tagsüber gekillt. Da war ich dann auch nicht mehr zu motivieren als der Australische Cosplayer von Rick aus The Walking Dead hinter mir stand - ging mir total am Arsch ab und ich wollte nur noch duschen und schlafen, damit ich für das grosse Treffen mit Norris bereit war.


Am Tag an dem mich Chuck Norris fickte

Nach dem Frühstück für 25.00 ging es dann früh an die Com, die 4-5 Gehminuten vom Hotel weg war - Top Lage und Top Location. Ich also rein mit meinem dicken Buch und diversen Mediabooks, die ich von Chuck signiert haben wollte. An der Kasse erschlug mich dann ein aufgedrucktes Plakat:



Erst jetzt checkt ich meine Mails und hier wurde um 21.20 die Absage von Herrn Norris angekündigt - also knapp 12 Stunden vor dem Event. Aus Gründen von Unwetter konnte Monsieur den Flieger nicht erreichen und somit war das Event für mich gestrichen, da mich abgesehen von der Legende Norris so rein gar nichts an dieser ComicCon interessierte. Was Chuck angibt, kann ich nur sagen dass der Wichser mich mit stressiger Anreise und Übernachtung an die 600.00Euro und einen Ferientag gekostet hat. Für mich ist es unverzeihlich mit so einer schlappen Ausrede daher zu kommen. Klar, es gibt Gründe einen Auftritt abzusagen: Krankheit, Todesfall in der Familie etc. Aber ein Profi und eine Mann mit 78 Jahren Lebenserfahrung, schnappt sich doch nicht der letzte Flieger und trödelt 5min vor so einem Event ein. Soweit lässt man es schon gar nicht kommen. Ein Profi ist eine Tag vorher da - gerade Norris der ja abgesehen von seiner Pension und solchen Event Auftritten keine Jobs mehr hat.

Chuck Norris hat mal wieder bewissen, das Stars wie er am Ende, auf ihre Fans pissen und für mich ist Norris ab sofort ein rotes Tuch. Auf dem Blog und in meiner Filmsammlung, bekommt Norris keinen weiteren Auftritt. Hier nochmals die Ausrede von der Pussy:


Natürlich total angepisst machte ich einen Rundgang durch die beiden Hallen und mir wurde schlagartig bewusst, dass dies so rein gar nicht Meins war. Statt Norris, gab es hier Zauberer, Feen, Prinzessinen und Star Wars Cosplayer zum erbrechen. Viel zu viel von den Kostüm Fetischisten und eine halbe Halle Lego Scheisse, sowie Manga Zeichner und den üblichen Comic Müll, zeigten mir mein Alter auf. Muss eingestehen, dass ich für solche Kindergeburtstage schlichtweg zu alt bin.

Für den Filmfan hat die Stuttgarter ComicCon nicht viel zu bieten, da hier vermehrt auf Comic und Cosplay und Kinder Mumpitz gesetzt wird. Für den Action und Horrorfan wird hier kaum was geboten. Die Stände zeigten den übliche ComiCon Discounter Mist auf, den man bereits in jeder anderen Convention schon zigmal gesehen hat. Inzwischen kann man neben diesen ganzen Gothic Mystery Manga Kram auch Tee und Wein kaufen - ????


So verbrachte ich noch einige Stunden und machte Fotos und drückte mir noch 2 Flachen Biere in die Birne, bevor ich mich dann zurück zum Hotel machte um das WM Spiel Argentinien - Frankreich zugucken.

Insgesamt macht sich bei mir eine grosse Ernüchterung breit. Die ComicCon Stuttgart gilt als grösstes Event und wurde nun zum dritten Mal ausgeführt. Erwartet wurde 50000 Zuschauer. Leider hat mich das Event (natürlich auch wegen der  Absage der Norris Pussy) überhaupt nicht gepackt. Viel zu viel auf Cosplay und auf Familie gemacht - siehe Lego Scheiss und anderes Antifilm Programm.

Die  Star Gäste waren mau und vom Betrachten her konnte mich nur Pilou Asbæk aus GoT und Elizabeth Henstridge mit ihrer Freundlichkeit begeistern. Toby Stephens wirkte desinteressiert und hat sich kaum mit der Fanbase beschäftigt. Alle andren waren eher Kanonenfutter und schon in den Kategorien : C Star und gescheiterte Existenzen angesiedelt.

Dazu kam, dass man für die Autogramme nicht direkt bei den "Star" bezahken konnte, sondern an 3 verschiedenen Ständen vorab seinen Star auskunden musste und sich dort schon mal in die Schlange einreihen musste, um ein Autogramm Ticket zu kaufen. Si nach dem Mott: "Such den Star". Praktisch ein Vorspiel für die weitere Warteschlange bei dem Schauspieler die noch folgen sollte. Die Preise waren ganz oben und so musste man für die Pussy von Chuck Norris 125 Euronen hinlegen - das Fotoshooting war dann mit 85.00 etwas günstiger. Für Nikolaj Coster-Waldau (ebenfalls gutgelaunt) wollten die Betreiber 85.00 - Die spinnen doch die Stuttgarter.

Für den Fan der sich ein Autogramm oder Selfie ergattern möchte, empfehle ich ein Übernachtung im Mövenpick Hotel. Hier gehen die Stars ein und aus. So kam es das bereits morgens Riccardo Pizzuti aus dem Fahrstuhl tritt, oder Abends neben einem der Stars diniert. Auch Joonas "Wookie" Suotamo speiste abends zwei Tische hinter uns. Ebenso sass neben uns "Buck Rogers" Gil Gerard, der sich sichtlich gehen liess und ein fast schon verwahrlostes Bild zum Besten gab.

Für mich ist die Comic Con Stuttgart kein Thema mehr. 

Pro
Tolle Lage am Flughafen und Übernachtung im Mövenpick, wo man den einen oder anderen Star persönlich trifft
Starke Location
Saubere Toiletten
Tolle Food Zone: Asia/Burger/Vegan - alles dabei
Keine Wartezeit beim Eintritt

Contra
Zuviel Lego
Zuviel Kindergeburtstag
Halle 1 nur Comic
Zuviel Kostüm Fetischisten - sprich Cosplayer im Manga/Game und Star Wars Bereich
Keine Filmbörse
Wenig Bereiche zum Thema Film - Kaum Horror
Teure Signaturen (125.00 für Chuck Fucking Norris)
Anfahrt mit dem Zug nach Stuttgart aus der Schweiz, lohnt sich nicht für dieses Event.


Fazit: Das ganze Event hat mich 600.00 Fr.- und einen freien Tag gekostet. 2 Autogramme und viel Stress.



Der Fluch der Karibik Cosplayer war gegenüber dem ganzen Star Wars Gedöns, eine gelungen Abwechslung.



Der 83jährige Riccardo Pizzuti auf dem Panel, das ich mir zwischen zwei Bieren gegeben habe. Er hat Bud und Hill in den Himmel gelobt, obwohl er im Bonus auf der Verflucht, Verdammt und Halleluja BD, über beide hergezogen ist! Allerdings war er im Mövenpick beim Abendessen sehr sympathisch - toller Mann!


Elizabeth Henstridge, sichtlich gut gelaunt, hat sich Zeit für jeden einzelnen Fan genommen - sehr professionell, was man von der Norris Schwuchtel nicht behaupten kann!







Hat sich leider nicht so gut gehalten, Buck Rogers - Gil Gerard, beim Abendessen neben uns.

Autogramme:
Joonas Suotamo 25.00
Toby Stephens 35.00

Anreise, Übernachtung, Verpflegung: 600.00
Preis: 660.00

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Metallica Through the Never - 2013

imdb