Montag, 23. Juli 2018

Sheborg Massacre - 2016


Sie ist ein Cyborg, halb Alien und halb Maschine – Auf die Erde gekommen, um die Menschen in roboterartige Killermaschinen zu verwandeln, die sich am liebsten von Hundewelpen ernähren. Die Rettung der Welt liegt nun in den Händen der besten Freundinnen Dylan und Eddie – denn die beiden scheinen dazu auserkoren, die Menschheit vor dem Untergang zu bewahren.
Offizielle Inhaltsangabe


Weil mich Tarnation - Cabin of the Damned - 2017 von Daniel Armstrong total gekickt hatte, musste ich mir sein Vorreiter Sheborg Massacre aus dem Jahre 2016 einfach geben. Auch wenn hier einiges, wie die endlosen Kloppereien, etwas überstrapaziert wurde und somit recht schnell nur noch abgenützte Action bietet, macht es gerade das Endlos-Szenario an Over the Top Schlägereien wieder weg. Alles fällt wunderbar aus dem Rahmen und erzeugt so einiges an Unterhaltung. Der Splatter Anteil konzentriert sich auf die Hauereien und setzt nur spärlich Handwerkzeug wie Schaufel oder einen elektrischen Rasenmäher ein. Sheborg Massacre bietet auf dem Stand eines Indiespotlights einiges an aufwendig und handgemachten Effekte. Gerade die Stoffhündchen mit dem Schlachthofabfällen sind eine Wucht. Nur wenige Male entscheidet man sich goretechnisch auf kostengünstiges CGI umzusteigen.  Das Setting setzt sich von den örtlichen Hinterhofschauplätzen und wenig spektakulären Eyecatchen zusammen. Soundtrack wiegt sich die Balance zwischen treibenden Riffs und soliden Punk Rock Nummern.

Diese Kombination und die Teils auf Retro gemachten Effekte, erzeugen einen wohligen Look und setzen alles darauf dem Zuschauer und Fan von kleinen Filmen, einen angenehme Amateur Mindfuck zu besorgen. Am ehesten ist Sheborg Massacre, noch in der Japan Neo Gore Ecke angesiedelt. jedoch nur ansatzweise deren Originalität zu erfassen.

Neben der reinen anarchistischen Buddy Woman Punk Action Basis erzeugt die Trash Granate einiges an Punshlines, die ihr Ziel nicht verfehlen. Sheborg Massacre ist von Genre Liebhabern inszeniert und genau für diese Art Publikum konstruiert. Abseits des Mainstreams, wird Halb Alien. Halb Maschine. Totale Bitch, zu einem grandiosen und aufwendig kleinen Geheimtipp für Freunde des guten Geschmacks für schlechte Filme.

7/10

Sammlung: BD Lighthouse Home Entertainment ohne Extras. Tolle deutsche Synchro für diesen Indie Knaller.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Reprisal - Nimm dir, was dir gehört! - 2018

Nachdem er einen brutalen Bankraub überlebt hat, arbeitet Jacob (Grillo) mit seinem Ex-Cop-Nachbarn James (Bruce Willis) zusammen, um den r...