Donnerstag, 2. November 2017

Review: Blow Out - 1981





Toningenieur Jack soll für einen Porno einen Todesschrei für eine Mordszene besorgen. Auf nächtlicher Geräuschejagd wird er Zeuge eines Autounfalls. Er kann Beifahrerin Hure Sally retten, der Fahrer, Politiker und Präsidentschaftskandidat, stirbt. Jack hört das Tonband ab, glaubt einen Schuss kurz vor dem Crash zu hören. Er kommt einem Komplott auf die Spur, stellt mit Sally dem Attentäter Burke eine Falle. Burke tötet Sally, bevor Jack eingreifen kann. Jack erschießt Burke. Er hat den richtigen Todesschrei, Sallys. Der Produzent ist begeistert. - Offizielle Inhaltsangabe

Blow Out ist Brian De Palma Hommage an Michelangelo Antonionis Blow Up aus dem Jahre 1966. Bildtechnisch eine Wucht und mit vielen Split Screen Einstellungen ausgestattet, sowie perfekt ausgeleuchteten Sets, geben dem Hitchcock orientierten Film, seinen Groove. Traumbesetzung mit Travolta und Nancy Allen, wobei letztere etwas zu viel in ihren Filmcharakter hineininterpretiert. Auch wenn der Look und Stimmung passt, erzeugt das Gesamtpaket wenig logischen Entwicklung. Somit wird das auch nie wirklich spannend und es entsteht kein prägender Thrill. Brian De Palma arbeitet damals schon mit der Technik des Akustischen Blicks, bei dem durch Geräusche und Töne, der Film im Kopfkino des Zuschauers entstehen soll.

Fazit: Alles sehr schick und gekonnt stilisiert, sowie auf auf die Farben der US Flagge abgestimmt, erzeugt das Gesehene einiges an unspektakulären inhaltlichen Flächen und wirkt wie ein schwankendes Theaterstück, mit einem gruseligen Ende.

6/10


Filmwissen: Am Ende der Dreharbeiten wurden zwei Filmrollen aus einem Truck gestohlen - Man musste somit das gesamte Actionfinale nochmals drehen. Dadurch kamen die Szene ohne Travolta bzw. aus der POV Perspektive und mit Stuntman zustande. Beide Filmrollen wurden bis heute nicht gefunden.

Sammlung: Koch spendiert dem Brian De Palma Film, ein würdiges limitiertes nicht nummeriertes Mediabook, mit starken Hintergrund Extras und Stimmen der kreativen Köpfe hinter dem Film. Tolles und günstiges Mediabook mit wunderschönem Artwork und 16seitigem Booklet - zugreifen! Bei diesem Preis macht man nichts falsch. Bild und Ton sind eine Wucht.

10/10


Keine Kommentare:

Kommentar posten

258. Angriff der Riesenspinne - 1975