Montag, 13. November 2017

Review: I, Madman - Hardcover - 1989





Stellen sie sich vor, sie liegen im Bett und lesen gemütlich einen Thriller und plötzlich wird das, was sie gerade lesen Realität - ein Albtraum. Genau so ergeht es der jungen Schauspielschülerin und Leserin von passionierten Büchern Virginia (Jenny Wright). Die Hauptfigur ihres Buches, ein wahnsinniger Arzt, dringt in ihr Leben ein, terrorisiert sie und bringt ihre Bekannten um. Nicht einmal ihr Freund Richard (Clayton Rohner), ein Polizei kann ihr helfen.... - Offizielle Inhaltsangabe






Der Film lebt natürlich seinem späten 80er Jahre Groove. Was ganz gruselig anfängt und mit starken Stop Motion Effekte von Frank C. Carere (Videodrome -1983) einige Glanzpunkte setzt, verliert sich nach und nach in einem Slasher, in dem sich Realität und Fiktion mischen. Hier wird der Slasher in Form des Arztes Allan Kessler von Randall William Cook gespielt. Jener ist eher als FX Man bekannt der später sogar bei Herr der Ringe tricksen durfte. Seine Make Ups sind der Hammer. Tolle Old School Ambiente! Beim Cast fällt natürlich die Hauptrolle der schönen Jenny Wright auf. Ihr Gastspiel passt und sie trägt den Film locker auf ihren Schultern.

Im Prinzip gibt es nur im etwas ungestraften Mittelteil, bei der dramaturgischen Struktur, Abstriche  zu verzeichnen. Ansonsten ist das ein solider 80er Horror Beitrag der stimmig, atmosphärisch, gut getrickst und darüber hinaus auch solide besetzt wurde. Auch wenn der Film vorwiegend von dem Charme der Nostalgie lebt und das Spiel zwischen Realität und Fiktion etwas ausreizt, wurde ich bestens unterhalten.


Fazit: Würdiger Slasher der mit dem Element der Fiktion und dem Background des Pulps, inhaltlich für Abwechslung im Genre sorgt. Die handgemachten Effekte bei den Kills und das Stop Motion Monster, runden den stimmigen Grusel Slasher gekonnt ab. Ich wurde positiv überrascht. Ich liebe solches Zeug.

7/10

Sammlung: NSM Records (2-Disc Limited Edition Cover B) auf 011/222 limitiert. Leider nur Filographien als Extras. Mit dem Artwork und aufschlussreichn Booklet bin ich sehr zufrieden. Bild und Ton sind ehrenfacht übernommen worden. Deutsche Synchro sind wie immer bei diesen 80er eine Granate. Da soll mal noch einer sagen, NSM hauen nur noch Mist raus!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Terrifier - 2016 UNCUT

Es ist die Nacht zu Halloween, in der Dawn und Tara dem schlimmsten Killer aller Zeiten in die blutigen Arme laufen. Die beiden Freundin...