Montag, 12. Februar 2018

Review: Havoc - Playing with Death - 2017

Havoc ist ein Slasher, wie er im Buche steht. Vorwiegend drangsaliert er gerne halbnackte Mädchen und lässt zwischendurch auch den einen oder anderen Ehemann über die Klinge springen. So kommen auch Sara Curry und ihr Ehemann Timothy, sowie seine Geliebte in einer verschneiter Winterkulisse unter Havoc`s Messer....










Regisseur Rene Perez hat uns bereits solche Trash Perlen wie Django vs. Zombies (2011) oder Volcano Zombies - Die Toten brennen nicht (2015), beschert. Mit Havoc wird die Playing with Dolls Serie mit einem dritten Beitrag fortgesetzt. Havoc ist grundsoliden Trash Exploitation Low Budget Slahser Unsinn. Das unterirdische Laientheater sowie die überlangen Dialoge, die den Film so richtig ausbremsen, ist nur für den Trash Connaisseur und Freunde des Billig Movies geeignet. Die angepriesenen Goreeffekte aus dem Trailer, wirken im Film stümperhaft und comickesk. Havoc mit seinem Vorhees Outfit wirkt lahm und die Maske dermassen steif und unbeweglich, dass sein ganzes Konzept eher peinlich statt amüsant wirkt. Das Ganze steuert eher in Richtung Filmflausen Trash statt Slasher.

Auch wenn das totaler Mumpitz ist, kann der Film durchaus mit einer straken Schneekulisse und Stimmung punkten. Die Sets sowie die Kamera helfen über den Mangel an Dynamik und Rhythmus hinweg. Die handgemachten Effekt sind überschauber und können den Bluthund kaum befriedigen.

Fazit: Havoc spielt in der untersten Liga des Low Budgets und sollte mit Vorsicht konsumiert werden. Der künstlich erzwungene Slasher Beitrag, wirkt verloren und seelenlos. Da hilft auch der wenige Gore und nackten Brüste der Ladys nicht darüber hinweg.


1/10

Sammlung: Die deutsche BD Amaray mit tollem Bild und leider gar nicht mal so passender Übersetzung und Synchro. Der Film soll laut SB cut sein. Jedoch steht er in den Verkaufshäusern als Uncut in den Regalen. Egal ob Cut oder Uncut - der Mist wird nicht besser.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

T-Shirt: Trailerpark

Hab ich für 10.00 Euro an der Comic Con in Frankfurt 2018 gekauft. War der letzte Kauf an diesem Tag und der letzte Stand am Ausgang. War ...