Montag, 12. März 2018

Review: Blade Runner - 1982 - Final Cut

Wenn ich richtig mitgezählt habe, handelt es sich nun um meine Drittsichtung des Ridley Scott Klassikers und die Erstsichtung als FinalCut von Blade Runner. Rückwirkend muss man auch als treuer Fan eingestehen, dass der Film eher vom Look und den Stil lebt. Inhaltlich wird von der komplexen und schwerverdaulichen Buchvorlage von Philip K. Dick - Träumen Roboter von elektrischen Schafen? nicht viel transportiert. Aus der Romanvorlage mit seiner psychodelischen Grundstimmung (Dick konsumierte lange selbst psychoaktive Substanzen) wird eine dünner Sci Fi Noir Thriller. Aas Manko an kriminalistischer Lösung und Figurenkarussell, wir mit urbaner düster futuristischen Atmosphäre, Stil oder den tollen Effekten und dem stigmatischen Vangelis Soundtrack überdeckt.





Fazit: Am Ende ist Balde Runner, Danke seinem Cast und Aufmachung in Form von Atmosphäre, Setting und Look ein verdienter Kult Noir Future Thriller mit Replikanten, die nichts weniger fordern als das ewiges Leben.



10/10

Werde ich den nochmals gucken? Hab mir den angeschaut, weil ich mich auf Blade Runner 2049 einstimmen wollte. Werde mir den aber auch ein 4. mal geben.

Sammlung: Warner (Premium BD Collection) [Final Cut]. Audiospur ohne deutsche Subs sind das höchste der Gefühle. Das Booklet bringt auch nicht wirklich mehr Sonne ins Geschehene. Aufmachung ist Top! 6/10





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Comics: Lady Killer 2

Enthält: Lady Killer (II) 1-5. - Josie Schuller ist das, was man in den amerikanischen 60ern unter einer Bilderbuch-Hausfrau versteht. Doch ...