Montag, 30. April 2018

Review: Die Teufelspiraten von Kau-Lun - 1973

Erneut eine Legenden Verfilmung aus der Shaw Brothers Ecke. Für einmal allerdings keine endlosen Kloppereien, sonder mit Piraten Flair und tollen Beach Setting. Alles ziemlich aufwendig inszeniert, wird eine Art Robin Hood Piraten Geschichte erzählt, in der Ti Lung den gefühlsvollen Piratenkapitän gibt und sich der Exekutive in Form von David Chiang stellen muss. Leider spielt die Geschichte vorwiegend an Land und präsentiert uns Tu Lung, als eher langweiligen Filmfigur. Alles ohne grössere Action und aufwendiger Martial Arts inszeniert, gleitet der Film relativ schnell in die langweilige historische Legendenerzählung ab und vergisst, dass man dem Publikum einen typischen Shaw Brothers Film verkaufen sollte. Der Endkampf reist es dann nochmals rum und verzeiht die knorzige und holprige Abenteuer Geschichte. Regie Meister Chang Cheh, wurde hier für den zweiten Piratenfilm für die Shaw Studios engagiert und hinterlässt sicherlich keinen Kracher, aber einen Film der man ganz gut mal angucken kann. Jedenfalls steht er für seine Andersartigkeit und wirbt abseits des stereotypische Eastern, für ein kreatives Schaffen.



Review: Jumanji - Willkommen im Dschungel - 2017

Als vier Highschool-Kids eine alte Spielkonsole zusammen mit einem ihnen unbekannten Videospiel namens Jumanji entdecken und ausprobieren, werden sie sofort in die Dschungelwelt des Spiels gezogen und genau zu den Avataren, die sie auswählen: Der Gaming-Nerd Spencer wird zu einem muskelbepackten Abenteurer, die Sportskanone Fridge vermisst „den oberen Teil seines Körpers“ und wird zu einer Intelligenzbestie, das beliebte Mädchen Bethany wird zu einem männlichen Professor mittleren Alters – und Mauerblümchen Martha wird zu einer knallharten Kämpferin. Schnell finden sie heraus, dass man Jumanji nicht nur spielen, sondern auch überleben muss. Um das Spiel zu gewinnen und in die reale Welt zurückkehren zu können, müssen sie das gefährlichste Abenteuer ihres Lebens auf sich nehmen, dabei entdecken, was Alan Parrish 20 Jahre zuvor hinterlassen hat – und ihre Sicht auf sich selbst ändern. Andernfalls bleiben sie für immer im Spiel gefangen… - Offizielle Inhaltsangabe

The Burning Zombie Büste aus The Walking Dead 4


Hier haben wir es mit einer seltene Büste aus der vierten TWD Staffel zu tun. Keine Sideshow oder Toy Stoy, sondern direkt von Imagemotor Production aus dem Jahre 2014, aus den USA. Eine sehenswerte Replika die ich bei movieprops erwarb. Preis war mit 500 Franken auch ganz oben und hat meine Schmerzgrenze erreicht.


Sonntag, 29. April 2018

Ash vs Evil Dead - S03E05 - Babysicher


Als die Hauptdarsteller von Ash vs Evil Dead am Weekend of Hell auftraten, war das Todesurteil über eine 4 Staffel der Serie bereits eine unterschriebene Sache. Wer sich ein wenig an den Conventions rumtreibt, entwickelt eine Nase für solche Dinge. Ich stecke zur zeit in der Hälfte der dritten und sogleich letzten Staffel und dem Ende der historischen Horrorfigur eines Ash Williams. Ich bin froh das ich die Darstellen live sehen durfte und klar bin ich mit dem Entscheid einer Absetzung der Ultra derben Splatstick Serie nicht zufrieden. Aber ich denke man hat den Nebencast in Form von Ray Santiago zuviel Gewicht bekommen. Hätte man hier Dana Delorenzo mehr Screentime gegönnt, hätte das der ganzen Chose sicherlich mehr Ästhetik verlieht. Auch weniger Ash One Liner, hätten nicht geschadet....es muss nicht jeder Satz eine Pointe sein. Auch wenn das im Gesamtpaket einiges an Unzulänglichkeit einstellt, reisst es der Over the Top Gore raus. Ich werde den Splatter vermissen. Ob ich Ray vermisse? Wohl eher nicht!!!

Spoiler Bilder nach dem Umbruch!!!

Comics: Lady Killer 1


Amerika in den 60er Jahren. Josie Schuller ist die Bilderbuch-Frau des amerikanischen Traums: Eine tolle Mutter, liebende Gattin und perfekte Hausfrau, die sensationelle Partys schmeißt! Allerdings führt sie ein blutiges, mörderisches Doppelleben als ebenso erfahrene wie effiziente Auftragskillerin. Bis sie selbst auf der Abschussliste landet - Wunderbar gezeichnet von Joelle Jones (FABLES, 12 Gründe dich zu lieben) Ein grandioser Comic-Thriller mit dem Setting von Mad Men! - Offizielle Inhaltsangabe (via)
¨




DAVID CRONENBERG PRÄSIDIERT DIE INTERNATIONALE JURY DER 18. AUSGABE DES NIFFF


(via)

Samstag, 28. April 2018

Blutrausch der Zombies Poster-Puzzle


Das limitierte Blutrausch der Zombies 1000er Puzzle von Subkultur Entertainment, über JigFlicks veröffentlicht, sorgt für Entspannung. Besten Dank geht an meine bessere Hälfte, die mir beim puzzeln geholfen hat - eigentlich hat sie das ganze Teil im Alleingang gemacht, während ich im Hintergrund Lucifer geguckt habe. Ich hatte mir schon alleine am Rahmen die Zähne ausgbissen und befand mich relativ schnell im Blutrausch!


Mittwoch, 25. April 2018

Serien: Lucifer 1



Lucifer Morningstar (Tom Ellis) ist der Hölle überdrüssig und sucht in Los Angeles (wo denn sonst?) nach Aufmerksamkeit. Zusammen mit der schönen Detective Chloe Decker (Lauren German) klärt er Verbrechen und wird sich nach und nach seiner Menschlichkeit bewusst. Dies läuft alles äusserst reibungslos ab, da Lucifers Bruder Amenadiel den Abkömmling erneut in die Hölle zurück schicken soll....






Montag, 23. April 2018

Review: Die Vögel - 1963

Über Die Vögel, wurde wohl bereits alles wichtige dokumentiert und ausdiskutiert. Ich hab mir den jetzt wahrscheinlich in der 10. Sichtung gegeben und muss sagen, dass ich mich mit Hitchcocks Erzählstruktur (Suspence, nennt das der Filmwissenschaftler) immer und immer schwerer tue. Es vergeht schon eine geraume Zeit, bis hier wirklich was gefährliches passiert und die erste Möwenattacke, Tippi Hedren Frisur zerzäuselt. Bis dahin ist das eine reine Selbstinszenierung, um Schauspieler wie Hedren und Rod Taylor zu platzieren. Erneut setzt Hitchcock auf elitäre Charakterzeichnung - normale Leute haben in seinen Werken nichts zu suchen, oder werden schlichtweg ins Lächerliche gezogen. Die Selbstinszenierung geht so weit, dass die Kostüm Desginerin von Hedren Kleids, bei den Opening Credits in Fettbuchstaben erwähnt wird - und Tippi trägt nur ein Kleid im Film! Selbst die Bodega Bay Kulisse (Der Ort an dem die Vögel die Einheimischen drangsalieren) ähnelt keinem realen Fischerhafen, sondern dient als Bühne für plakative und aufgeblasene Schablonen.

Sonntag, 22. April 2018

Review: It Came from the Desert - 2017

Lukas und sein Bruder Brian wollen mit ein paar Kumpels in die Wüste fahren, um endlich mal wieder Party zu machen. Lukas will sein Motocross-Bike durch den Sand jagen und ein paar Girls abschleppen. Brian möchte endlich das Herz der wunderschönen Lisa erobern. Aber die Party nimmt schnell eine andere Wendung, denn in der Wüste hat sich eine Horde mutierter Riesenameisen eingenistet, die vor langer Zeit mit einem Meteoriten dort gelandet sind. Denn schon bald formieren sich die Rieseninsekten zum Angriff. Die Freunde brauchen ganz schnell einen Plan, wenn sie nicht von den blutrünstigen Monstern mit ihren klebrigen Schleimfäden in Kokons gewickelt werden wollen. Mit allen Mitteln und etlichen Feuerwaffen stellt sich die Clique den Angreifern entgegen. Wird es eine Rettung aus der Todesfalle geben? - Offizielle Inhaltsangabe

Justice League - 2017

Wayne (Ben Affleck) alias Batman hat wieder Vertrauen in die Menschheit – auch dank Superman (Henry Cavill), der im Kampf gegen das Monster Doomsday wahre Selbstlosigkeit bewies und sich opferte. Als sich das mächtige außerweltliche Wesen Steppenwolf (Ciarán Hinds) mit einer Armee Paradämonen anschickt, die Erde zu überfallen, wendet sich Batman an Diana Prince (Gal Gadot), besser bekannt unter dem Namen Wonder Woman, die gegen Doomsday eindrucksvoll zeigte, was sie kann. Gemeinsam rekrutieren sie ein Team von Superhelden, bestehend aus den Metamenschen, auf die die beiden bereits aufmerksam geworden sind: Aquaman (Jason Momoa), Cyborg (Ray Fisher) und The Flash (Ezra Miller) verbünden sich mit Batman und Wonder Woman, aber der Angriff auf die Erde scheint dennoch nicht mehr zu verhindern sein… - Offizielle Inhaltsangabe


Freitag, 20. April 2018

Review: It Stains the Sands Red - 2016


Molly (Brittany Allen) ist mit ihrem Freund Nick in der Wüste von Nevada unterwegs, als ihr Wagen irgendwo im Nirgendwo stecken bleibt. Ungünstiger könnte der Moment nicht sein, denn sie befinden sich mitten in einer Apokalypse und ein Zombie nähert sich, der es auf Nicks Innereien abgesehen hat. Der entsetzten Molly bleibt nichts anderes übrig, als mit ihren hochhackigen Tretern quer durch die Wüste zu fliehen – stets mit ihrem hartnäckigen neuen Verehrer im Schlepptau. Bis an die Zähne bewaffnet mit Wodka, Kokain, Kippen und Tampons versucht sich die junge Frau in Richtung Zivilisation durchzuschlagen. Doch zwischen Hitze und dunklen Nächten wird ihr klar, dass eine wandelnde Leiche noch das Geringste ihrer Probleme ist. - Offizielle Inhaltsangabe


Donnerstag, 19. April 2018

Review: Über den Dächern von Nizza - 1954


John Robie (Cary Grant), die Katze ist ein Juwelendieb im Ruhestand. Als in Nizza ein anderer Dieb als, Robie die Katze über die Dächer von Nizzas schleicht, muss der wahre Robie seine Unschuld beweisen. Als Köder für die falsche Katze sollen die Diamanten von Upper Class Lady Frances Stevens (perfekt - Grace Kelly) dienen, um die falsche Katze in die Falle zu locken.

1954 - Der Film hat inzwischen über 60 Jahre auf dem Buckel und kaum etwas von seiner bildlichen Ästhetik verloren. Diese hochgestylten, elitären High Society Sets mit seiner geschwollenen Upper Class Stars wie Gary Grant und Grace Kelly, strahlen immer  noch im besten Licht.


Autogramm: Dana Delorenzo



Heute hat mein Bruce Campbell Autogramm, Verstärkung bekommen. Dana Delorenzo`s Signatur, hab ich mir am Weekend of Hell am 8. April 2018 in Dortmund geholt. Ein unvergessliches Ereignis, an eine ziemlich chaotischen aber wunderbaren Event. Dana war ein wahrer Wirbelwind und hat die Fans bis zum letzten verwöhnt und sich jede Menge Zeit für jeden Fan genommen. Crazy Woman - würde es wohl am besten treffen. Zu meinem Autogramm erfreute sich, mit den Worten:"Oh Yea, Bloody Face!" Auch hier hab ich gut 45min angestanden. Aber ich denke an dem Tag ging kein Fan von Dana Delorenzo, ohne ein Autogramm nach Hause.

Montag, 16. April 2018

Review: Star Wars: Die letzten Jedi - 2017


Nach Das Erwachen der Macht, war mein Interesse an dem Kult Franchise ziemlich unten und nur anstandshalber und aus Gründer der Komplettierung, hab ich mir Die letzten Jedi geholt und dann auch noch angeguckt. J.J.Abrams hat die Regiefackel an Looper Regisseur Rian Johnson weitergereicht, der hier gleich das Script selbst dazuschreibt und das Teil mal so richtig an die Wand fährt. Wie man es schafft auf 153min keinen Sympathieträger zu konstruieren und alte Kultcharaktere richtig müde aussehen lassen kann, scheint mir unbegreiflich? Höchsten Oscar Isaac als Poe Dameron, das Fliegerass kann hier etwas Charme verbreiten. Hatte mir Rey (Daisy Ridley) bei Das Erwachen der Macht, noch überzeugt, liegt ihr Filmcharakter über weite Strecken des Plots brach und wirkt völlig unbeweglich.


Autogramm: Bruce Campell


Autogramme sind immer Geschmacksache, aber hier handelt es sich um eine ganz besondere Rarität. Das Autogramm befindet sich im Besitz meines Bruders und wurde am 8. April an der Weekend of Hell, von Bruce Campbell signiert. Ich erinnere mich noch wie im das Bild ein Lächeln in die Mundwinkel gezaubert hatte. Nachdem er zuvor ellenlangen Mist von Leuten unterschrieben hatte, schien er sich an diesem Bild daran zu erfreuen und gab sich sichtlich Mühe, bei seiner ansonsten oberflächlichen Signatur.

Bei der Fotographie handelt es sich nicht um einen 08:15 Screenshot aus Evil Dead, sondern um eine Achsendrehfotographie, die während des Film aufgenommen wurde. Denn aus diesem Winkel gibt es diese Aufnahme, im Film nicht. Im Film gibt es die Perspektive zu Betsy Baker aus der Front oder von ihrem Hintergrund zu bestaunen. Wunderschönes Zeitdokument, an dem auch Bruce Campbell sichtlich Freude hatte.

Danke an meinen Bruder zu Verfügungsstellungen dieses Hammer Autogramms!

Review: The Recall - 2017


Die fünf Freunde Brendan (RJ Mitte), Charlie (Jedidiah Goodacre), Rob (Nico Pepaj), Annie (Laura Bilgeri) und Kara (Hannah Rose May) fahren für ein paar Tage Urlaub zu einer Waldhütte nahe eines abgelegenen Sees. Sie haben eigentlich ein paar entspannte Tage im Sinn, doch vor Ort stoßen sie auf einige merkwürdige Dinge. Brendan entdeckt im Wald einen Schlepper voller Blut, wenig später warnt sie ein mysteriöser Jäger (Wesley Snipes) vor einer unbekannten Gefahr. Nur zu bald müssen die Freunde feststellen um was es sich dabei handelt, denn ein U.F.O. mitsamt außerirdischer Crew setzt zur Landung an und bedroht ihr Leben und das des Jägers, der mehr zu wissen scheint, der sein Geheimnis nur zögerlich preisgibt… - Offizielle Inhaltsangabe



Sonntag, 15. April 2018

Review: Der Grosse Wolf ruft - 1964

1942 - Walter Eckland (Cary Grant) muss wohl oder übel für die australische Marine auf einer kleinen Insel die japanischen Flugbewegungen notieren. Als er jedoch von einer Nachbarsinsel 7 Konsolatstöchter und deren Lehrerin Catherine Freneau (Leslie Caron) aufnimmt, wird der Dauertrinker bis aufs äusserste gefordert....

Ich kann gar nicht mehr mit zählen wie oft ich diese Familienklamotte mit Cary Grant bereits gesehen habe. Nach den schlechten VHS Sichtung aus meiner Kindheit oder einer werbevergewaltigten TV Ausstrahlung, konnte ich nun endlich diesem Klassiker in BD Qualität geniessen.




Samstag, 14. April 2018

Review: Charade - 1963

Regina Lampert (Audrey Hepburn) kehrt nach einem Skiurlaub nach Paris zurück und wird mit dem Tod ihres Ehemannes konfrontiert. Jener hatte mit 3 Kriegskameraden 250000£ gestohlen und sich abgesetzt. Plötzlich wird die frische Witwe von den drei Schurken drangsaliert und als wäre das nicht bereits genug des Unheils, tritt auch noch ein mysteriösen Fremder (Cary Grant) in ihr Leben.

Jetzt nach der Drittsichtug muss ich sagen, dass der damalige Welpenbonus aufgebraucht ist und ich nur noch mit dem Plot und dem  Whodunit Konzept zufrieden bin. Allerdings darf sich auch das prächtige und aufwendige Setdesign im Outdoor, aber auch im Studio Look sehen lassen und drücken dem Film seinen Charme auf.

Review: Butch Cassidy and the Sundance Kid - 1969


Attraktive Schauspieler in Form von Paul Newman und Robert Redford in noch schöneren Schauplätzen in Colorado und Mexiko, harmonieren in einer Western Dramödie. Butch Cassidy and the Sundance Kid von George Roy Hill, gilt als einer der letzten Western, die nicht nur die inhaltliche Dramatik des Westens ausleiten, sondern auch die klassische US Pferdeoper. Die unkonventionelle Erzählstruktur mit den Musikunterbrechungen von 13min auf 110min ist sicherlich gewöhnungsbedürftig und bricht den Erzählrhythmus. Die schwulstige Easy Loungin Listening Mucke von Burt Bacharach, drückt dem Buddy Western seinen Stempel auf. Die 28min Verfolgungsjagd, besitzt sicherlich einiges an Filmkulturellen Schaffens und wird gerade bei den Kritikern heute gewürdigt.



Review: Freitag der 13. - 1980


1980 setzte Sean S. Cunningham, den Grundstein für ein Franchise, dass bis heute anhält. Als Inspirationsquelle galt Carpenters Halloween. Gegenüber Michael Meyers, ist die Geschichte um Jason Voorhees allerdings um einiges blutiger und weniger hochgestylt Halloween - man erhält sich eine gewissen Indie Lw Budget Look und hier liegt sicherlich auch die Magie des Film. Die wenig FX stammen von keinem geringeren als Tom Savini. Beim Cast des Camp Slashers schaffte es nur Kevin Bacon, (der aus New York kam um Karriere zu machen) den Sprung in die Hollywood Elite. Als Mutter des verunglückten Jason Voorhees, konnte man die Theaterschauspielerin und  Talk Masterin Betsy Palmer verpflichten. Sie alleine sorgt am Ende für das charismatische Fluidum. Ansonsten wirkt der Slasher Klassiker heute etwas langatmig und die Jump Scares sind arg lang in einer suspencen Aufbauphase konstruiert. Aus heutiger Sicht wirkt dass alles etwas müde und wenig reisserisch, da der Killer sowie 2 Kills praktisch im off agieren.


Autogramm: Bruce Campbell


Am 8. April 2018 hab ich mir auf der Weekend of Hell in Dortmund, die Signatur von Bruce Campbell geholt. 70.- für 2 Stunden anstehen und dann streikt der Filzstift, weil so ein Wichser vor mir mit einem Karton von 16 VHS und alten muffigen Evil Dead Soundtracks von Bruce signiert haben wollte (ich hab die Teile mitgezählt- da ich massig Zeit hatte). Sichtlich genervt gab Bruce Vollgas und wollte den Mist nur hinter sich bringen. Als ich dann an der Reihe war, legte der blaue Filzstift eine leichte Pause ein. Sein Finger waren inzwischen von dem blauen Filz gezeichnet. Was soll ich sagen? Bruce ist The King of Evil Dead und eine totale Rampensau, nochmals würde ich mir das allerdings nicht nochmal in die endlose Reihe stellen. Klar bin ich inzwischen, stolz auf das Autogramm. Bruce hat sich an diesem Wochenende eine goldene Nase verdient. Vergleich zum Autogramm hier.

Donnerstag, 12. April 2018

Autogramm: Laurie Holden


Da ich bereits ein schönes schwarz/weiss Autogramm von David Morrissey als Governor besitze, wollte ich meine The Walking Dead Sammlung etwas erweitern und hab mir an der Weekend of Hell im April 2018 in Dortmund, die Signatur von Laurie Holden geholt. Mein Ziel, alle wichtigen Figuren der Serie an der Wand hängen zu haben, wird aber wohl eher ein Wunschdenken bleiben.

Aber trotzdem hab ich mich über Holden`s schöne Unterschrift gefreut. Die Dame war ja auch live wunderschön und ziemlich herzlich. Hatte ich sie eher als kühl und etwas arrogant eingeschätzt, wurde ich hier eines besseren belehrt.

Review: A Beginner's Guide to Snuff - 2016


Die Brüder Dominic und Dresden versuchen ihr Glück als Schauspieler in Hollywood – leider recht erfolglos. Also starten sie einen finalen Plan, um ihre Karrieren doch noch in Schwung zu bringen: Sie wollen einen Horrorfilm drehen. Und damit der möglich echt aussieht, heuern sie ihre Hauptdarstellerin nicht nur an, sondern entführen sie und geben vor einen Snuff-Film zu drehen. Leider sind die beiden Brüder jedoch alles andere als Experten was Entführungen und Snuff-Filme angeht und bei ihrem Opfer sind sie auch eindeutig an die falsche Frau geraten… - Offizielle Inhaltsangabe




Review: Duell am Missouri - 1976

Jack Nicholson spielt in Arthur Penn (Little Big Man - 1970) Western, einen Pferdedieb der von Auftragskiller Marlon Brandon gejagt wird. Alles sehr staubig und dreckig und im selben Real Look wie sein 1970 erschienensMeisterwerk angefilmt, entwickelt der Film sehr viel Atmosphäre und Grundstimmung. Tolle Sets werten den Film auf und bieten der One Man Show Jack Nicholson eine Plattform. Brando stösst erst nach der Halbzeit dazu. Der Exzentriker wertet den Film immens auf. Sein arroganter Auftritt passt und drückt dem Western seinen ganz eigenen Stempel auf. Leider ist die Pferdeoper recht lang und tritt inhaltlich, oft nur an Ort und Stelle. Die Story entwickelt kaum Twist und wird über Strecken zum reinen Schauspielerfilm, in einer schönen Kulisse. Härtegrad und Bedrohung sowie Spannung liegen des Öfteren brach. Ab dem letzten Drittel verzettelt man sich dann total und versucht im Eiltempo den Film abzuküren. Leider misslingt der Showdown völlig und man fragt sich nach den Sinn.


Autogramm: Dario Argento


Dieses Autogramm holte ich mir von dem Meister des Italo Horror und Giallos, bei der Weekend of Hell im April 2018 in Dortmund. Dario Argento war sehr höfflich und hatte sichtlich Freude an dem Event. Ich bin echt stolz im die Hand gegeben zu haben. Da Suspiria einen ganz besonderen Platz in meiner Sammlung eingenommen hat, erschafft das Autogramm bei mir noch mehr sentimentale Wertigkeit.

Mittwoch, 11. April 2018

Review: The 25th Reich - 2012

Australischer Trasher mit unterdurchschnittlichem CGI, indem 5 Alliierte Soldaten zurück in die Vergangenheit geschickt werden um eine Geheimwaffe zu finden, die Hitler platt machen soll. Giftige Sprüche und erzwungen One Liner, können zwar einige Pointen erzeugen, aber der stotterige Rhythmus verhindert, dass ich wirklich in den Film rein komme. Das offene Ende setzt dann den Filmflausen, die Krone auf. Den Cast fand ich jedoch sehr gelungen und erzeugt einiges an Sympathieträgern. Jim Knobeloch als Captain Donald O'Brian ist ne Wucht. Auch der Retro Look gefällt, aber warum man bei solchen Filmen auf modernes, kostengünstiges und leider auch schlechtes CGI setzt, ist äusserst Schade und entwertet den Film immens.

Autogramm: Bruce Campbell


Am Wochenende war ich ja wie bekanntlich an der Weekend of Hell in Dortmund. Hier hab wir uns zwei Signaturen von Bruce Campbell besorgt. Beide Bilder wurden nach einander von ihm unterschrieben. Sehr interessant wie eine schöne schwungvolle Schrift ein Bild aufwerten kann. Bild zwei wurde als zweites von ihm unterschrieben und ist eindeutig besser gelungen. Was hilft also das schönste Bild, wenn der Schauspieler es mit seiner Unterschrift versaut?

Serien: Mindhunter 1

Quantico - 1979 - Der Düsterregisseur David Fincher widmet sich nach Seven (1995) und Zodiac (2007), erneut dem Serienkiller Genre. Leider kommt die Aufarbeitung der Entstehung des Profiling sowie der angewandten Serienkiller Erkennung, gut um 20 Jahre zu spät. Serienkiller hatten in den 90er Jahren ihren Zenit erreicht und können heute im Zeitalter von Serien wie CSI, kaum noch für Furore sorgen. In einem Zeitalter in dem jeder Prolet, Figuren wie Dahmer oder Bundy kennt und weiss das jeder Serienkiller ein Pyromane oder Bettnässer war, braucht es kaum noch eine TV Serie, die einschläfernd und akribisch die Entstehung dieses Berufes inszeniert oder sich Einblicke in die Psyche der Täter verschafft.



Deutscher Trailer: The Meg



Ziemlich hochgestylt, wird man hier den grössten Hai (Kaiju Shark nennt man das wohl) zu sehen bekommen. Ich geh da ohne Erwartungen ran und hoffe auf solide und altbewährte Unterhaltungskost. (via)

Weekend of Hell - Dortmund April 2018


Nach meiner ersten German Comiccon in Berlin 2017, wollte ich mir nach der Ankündigung von Bruce Campbell an der Weekend of Hell in Dortmund, selber einen Eindruck von diesem geschichtswürdigen Auftritt verschaffen. Solche Events spriessen ja zur Zeit wie Pilze aus dem Boden und man verliert leicht den Überblick, was den nun wo abgeht....

Donnerstag, 5. April 2018

Trailer: What the Waters Left Behind



Bereits mit einigen Preisen ausgezeichnet, sieht das durchaus gepflegt aus und könnte wirklich ein sehr starker Mitbewerber im TCM Umfeld werden. Der Look gefällt mir schon mal. (via)

Mittwoch, 4. April 2018

Review: The Foreigner - 2017

Durch einen ungIückIichen ZufalI wird Fan, die Tochter des Geschäftsmanns Quan, bei einem Bombenattentat irischer Terroristen in London getötet. Durch dieses Ereignis traumatisiert sinnt Quan, einstiger Vietcong-Kämpfer, auf Rache. Auf seiner Suche nach der ldentität der Terroristen, bittet er den britischen Regierungsbeamten Liam Hennessy um Unterstützung. Nachdem er von offizieIIer Seite aber keine HiIfe bekommt, nimmt er das Gesetz seIbst in die Hand und geht auf einen persönIichen Rachefeldzug.. Offizielle Inhaltsangabe




Dienstag, 3. April 2018

Serien: Ghost Wars


Porte Moore - 2017 - Eine Kleinstadt in Alaska wird von einem Erbeben heimgesucht. Die Ursache stammt aus den örtlichen industriellen Versuchslaboren, die mit ihren Experimenten die Katastrophe ausgelöst haben. Das Beben erweckt paranormale Phänomene in Form von Geistern, die die tiefsten Geheimnisse jedes Bewohner an den Tag bringen. Der örtliche Außenseiter Roman Mercer (Avan Jogia) besitzt die psychischen Kräfte mit den Geistern zu kommunizieren. Er wird zur einzigen Hoffnung der Gemeinde, sich den potenziell tödlichen übernatürlichen Kräften zu stellen.

Montag, 2. April 2018

Review: Der Todesblitz der Shaolin - 1976

Alexander Fu Sheng der mit nur 28 Jahren bei einem Verkehrsunfall verunglückt ist, mimt hier den Hauptdarsteller Zhang Jinn. Als Kung Fu Schüler hat er das her am rechten Fleck und setzt sich für die Unterdrückten ein. Insbesondere schlägt sein Herz für schwache Frauen. Gerade eine dieser Rettungsaktionen bringt ihn in Teufels Küche. Er legt sich mit dem örtlichen Gangster in Form des bärtige Leung Kar Yan an. Jener arbeitet wiederum für den Obergangster "Der grosse Bruder" der mit einer brutalen Kampfwaffe seine Gegner aufschlitzt.  Zhang Jinn aufsässiges Verhalten, zwingt seinen Kuing Fu Meister, den Draufgänger zu einem Shaolin Mönch zu schicken. Als seine Ausbildung beendet ist kehrt Jinn in sein Dorf zurück. Inzwischen wurde jedoch sein Meister von den Gangstern getötet...


Sonntag, 1. April 2018

Review: Savaged - 2013

Gequält, vergewaltigt und abgestochen wie ein Stück Vieh – das Leben der hübschen Zoe endet grausam. Brutale Rednecks haben sie überfallen und nachdem sie ihren Spaß mit ihr hatten, verscharren sie Zoe in der Wüste. Dort findet ein Schamane die junge Frau. Er spürt noch einen winzigen Funken Leben in dem zerschlagenen Körper und versucht, sie mit einem heiligen Ritual zurück zu holen. Aber mit Zoe erwacht der Geist eines sehr zornigen Apatschen in ihrem Körper. Der Krieger wurde einst von einem Vorfahren der Rednecks ermordet und brennt nun darauf, im Blut seiner Feinde zu baden. Das Mädchen und der Krieger verbreiten bald nackte Angst. Aber ihre Rache ist ein Wettlauf mit der Zeit, denn Zoes Körper verwest schnell … - Offizielle Inhaltsangabe


Autogramm : Kim Coates


Am Wochenenden geht`s ab nach Dortmund an die Weekend of Hell. Natürlich freu ich mich da wie ein Kind drauf. Da ich letzten November 2017 bereits an der ComicCon Berlin meine Freude hatte und einen Supertag erlebte, freu ich mich erneut auf die Gäste und hab mir auch schon einige Fotoshootings und Autogramme reserviert. Hier also noch ein Autogramm von Kim Coates aus Sons of Anarchy, von der letzten ComicCon. Inzwischen bin ich ja ein grosser Fan von Kim geworden.

Review: Verdammt zu leben - Verdammt zu sterben - 1975

Die "Vier apokalyptischen Reiter" sind der FalschspieIer Stubby Preston, die schwangere Hure Bunny, der Trinker Clem und der psychisch verrückte Bud. Zusammen können aus dem Gefängnis einer Stadt fliehen, die voIler Selbstjustiz ist. ln der Prärie sind sie nun auf der Suche nach Nahrung, Wasser und einer Unterkunft. Eine Weile werden sie von dem OutIaw Chaco begIeitet, der sich jedoch letzten Endes als gnadenIoser Sadist entpuppt. Er setzt sie unter Drogen und Iässt sie hiIfIos in der Wüste zurück. Stubby schwört bIutige Rache. Gemeinsam setzen sie ihre nun erschwerte Reise fort, auf der Suche nach der rettenden ZiviIisation und dem sadistischen Peiniger. - Offizielle Inhaltsangabe




Zoo 1-3

Die Romanvorlage stammt von „Alex Cross“ Autor James Patterson. Einzig die Tier Thematik und die späteren Hybriden Elemente, haben mich z...