Freitag, 3. August 2018

Cypher - 1997



Der äusserst talentierte Regisseur Greg Yaitanes hat bereits die ersten Episode einer meiner Lieblingsserien: Ray Donovan oder auch Banshee gekonnt inszeniert und auch mit seinem damaligen 90er Jahre Leihvideo Thriller, kann er über gewisse Distanzen durchaus überzeugen. Aber eigentlich hab ich hier, nur wegen Heather Locklear zugegriffen. Obwohl ich nach der Sichtung eingestehen muss das Stephen Rea als Auftragskiller, nachhaltiger in Erinnerung bleibt. Auch die netten Nebenfiguren mit Peter Greene als Dauerkokainkansument oder Robert LaSardo als FBI Sidekick werten die kleine Produktion immens auf.


Der Film fängt recht gut an und erzeugt eine düstere Stimmung mit avantgardistischen Bildern und eine doch recht harten Einlage und Heather an der Crackpfeife. Im Mittelteil verliert sich der Plot und man konzentriert sich nur noch auf die einzelnen kleinen Höhepunkte, erzeugt aber einen angenehmen urbane Look, den ich genossen habe. Leider zündet Heather als Undercover Cop nicht wirklich und die Geschichte wird zum Ende hin doch sehr zerfahren. Irgendwann geht dann das ganze Element der Logik über Bord und schliesst den Film mit einer ausufernden Showdown ab.

Die wenige Action wirkt sehr kreativ. Dem Film fehlt es an den wichtigen Stellen kaum an Dynamik, verliert sich aber zwischendurch an inhaltlichen Abkürzungen, die den Film leider nicht dynamischer machen, sondern eher ausbremsen. Im Gesamtpaket wird Cypher jedoch zu einem durchaus attraktiven 90er Jahre kleinen Thriller Filmbeitrag, der man sich als Kollege von handgemachten und echten Filmen geben kann. Ich hab den Kauf nicht bereut.

6/10


Sammlung: DVD von MCP- souveränes Bild, aufwendige deutsche Synchro, hier gibt es nichts zu bemänglen. BB158




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hatchet - Victor Crowley - 2017