Mittwoch, 7. November 2018

Ratten - Sie sind überall! - 2002


Genmanipulierte Ratten verbreiten sich rasend schnell in New York und Umgebung. Die Bestien versetzen die Bevölkerung in Angst und Schrecken. Sie sind stärker und größer als normale Ratten und ernähren sich vorzugsweise von Menschenfleisch. Ihre Klugheit, Anpassungsfähigkeit und ihr Überlebenswille macht sie zu einem unangenehmen Gegner. Susan Costello (Mädchen Amick) und Jack Carver (Vincent Spano) stellen sich der Meute und versuchen sie aufzuhalten…

Offizielle Inhaltsangabe



Auf The Colony - 2002 wurde ich aufmerksam, als John Lafia für die Weekend oh Hell gebucht wurde. Erst jetzt klingelte es bei mir und schnell war klar, dass ich bereits Filme wie Man's Best Friend (1993) und Chucky 2 - Die Mörderpuppe ist zurück (1990) von ihm kannte un besitze. Beides solides Horror Videotheken Granaten und so wollte ich den Ratten eine Chance geben. In der Hauptrolle agiert mein heimlicher Jugendschwarm und Twin Peaks Star Mädchen Amick. Die Deutsch/Norwegerin, wurde auch hier treffend  gecastet und ist inzwischen zweifache Mutti und malt neben einigen filmischen Kurzauftritten, Bilder und spielt Klavier. Ihr zur Seite steht Vincent Spano (muss man den kennen?) der als Antrieb für die etwas überkonstruierte romantisierte Beziehung zwischen den beiden agiert. Nicht dass man hier aus dem Rahmen springt, aber die Konstellation sowie ellenlange Rattenermittlungen und Rattenwissenschaft nimmt ein Grossteil des Inhalts ein. Die Action kommt schlichtweg zu kurz. Was man jedoch sieht, wirkt gekonnt und ambitioniert. Die Ratten sehen klasse aus, könnten für meinen Geschmack jedoch etwas blutiger ins Geschehen eingreifen. Das Finale macht dann mal richtig Stimmung und zeigt ein Meer von Ratten - sehr putzige Nager.

Schon gewusst, dass Ratten nach jeder zweiten Generation, immun gegen das jeweilige angebrachte Gift ist? Das heisst also alle 6 Monate.

Gewusst, das Ratten permanent inkontinent sind?

Fazit: Solider Tierhorrorfilm, der stark getrickst wurde und eine solide Grundstimmung erzeugt. Etwas weniger flache Romantik zwischen den Hauptfiguren wäre auch nicht verkehrt gewesen. Geht leider auf die Kosten der Action. Aber im Gesamtpaket ist Ratten - Sie sind überall! ein mehr als gelungener Nagetier Horrorfilm, der aufwendig inszeniert wurde und mit seinem düsteren urbanen Look überzeugt.

7/10

Sammlung: Die DVD von ems, kann man sich ohne Probleme einverleiben. Bild und Ton sind sehenswert. Ohne Extras! Eigentlich wollte ich mir das Cover an der Weekend of Hell 2018 im November von John Lafia signieren lassen. Aber der schrieb an diesem Tag für wohltätige Zwecke an Kindern, Autogramme für 20.00 pro Signatur! Das war mir schlichtweg zuviel.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

The Watcher - Willkommen im Motor Way Motel - 2017

Nach einer Familientragödie wagen Ray und Maggie einen Neuanfang. In der Wüste von Arizona kaufen sie ein Motel. Ray entdeckt einen gehe...