Samstag, 10. November 2018

Weekend of Hell....oder SHO KOSUGI der Mann im schwarzen Pyjama


Als bekannt wurde das SHO KOSUGI an der WoH zu Gast ist, wollte ich mir da dringendst von dem japanischen Ninja ein Bild machen.

Natürlich bin ich ein riesiger Ninja Movie Fan und da kommt man um den Namen Kosugi einfach nicht drumrum. Auch wenn es wenige Male für eine Hauptrolle genügte, huscht er doch in vielen Produktionen immer mal wieder vorbei und bereichert jeden noch so schlechten Film. Eigentlich hatte ich mir ein Bild ausgedrückt, dass ich mir signiert haben wollte, da das von mir georderte Mediabook von 100 Augen der Ninja durch den Posttransport in die Brüche ging. Das Teil mit Cover A, sieht man inzwischen eher weniger auf den Börsen und ist schon eher rar gesät. Der Blitz soll den Pöstler beim scheissen treffen, der dafür verantwortlich ist!! Leider bin ich nicht so der Autogrammbild Jäger, da man hier zu viel Zeit beim Suchen nach einem soliden Bild verbringt und viele Künstler wie Bruce Campbell hier und hier, oder Tyler Mane, für viel Geld nur Kreuze drunter schieben und das Zeug abhäckeln  - ein Hohn.

In einer Kurzschlussreaktion kaufte ich mir an der WoH Börse noch die Amaray im Schuber von 1000 Augen und entschied mich, dem Meister dieses Versatzstück vorzusetzen, in der Hoffnung, dass er mich mit dieser schlappen Nudel nicht verpönte. Die Schlange an seinem Stand war relativ kurz. Gut ich meine 50.00 für eine Autogramm und weiter 50.00 für ein Bild oder Selfies sind ja nicht ohne. Jedenfalls hatte der Typ vor mir, sich für ein Foto entschieden und dies dann gleich deftig ausgenutzt und den armen Kosugi zum Statisten degradiert. Sein Kumpel hielt mit der Spielelreflex voll drauf und so gab er Anweisung für 10-15 Bildern in den verschieden Posen. Die war jedoch noch nicht das Ende der Fahnenstange und der Kerl holte dann noch echt seinen Sohn dazu und schoss da nochmals eine Reihe Bilder. Irgendwann wurde dann die Chose auch Kosugi zu dumm und er simulierte an dem kleinen einen Genickbruch!!!! Hammer Foto - schade das ich davon keinen Abzug habe. Kosugi ist bekannter Kindernarr und Familienmensch - seine Söhne Shane und Kane spielen in vielen seinen Filmen eine Nebenrolle. Ich glaube erst jetzt hat Kosugi bemerkt, was die Pose an dem Kind eigentlich an fiktiver Gewalt choreographierte und liess den Balgen beschämend los und Vater und Sohn zogen mit eingezogenem Schwanz von dannen. Unglaublich was für Frechheiten sich manche Leute einfach herausnehmen - da zahlst du für ein Bild und machst dann gleich ein Rundumschlag mit Kind, Oma und Kanarienvogel.

Als ich dann vor Kosugi stand, wurde ich von seinem Fluidum praktisch hineingezogen. Der Mann sieht mit 69 immer noch Hamma aus. Mit massgeschneiderten Anzug und Skullring am Finger, perfekten Haaren und aufrechter Körperhaltung besitzt der Mann echt Style. Er fragte mich ob er dann zusätzlich mit seinem japanischen Namen unterschreiben solle und ich bejahte. Ich hatte Sho Kosugi als eher arrogant und distanziert eingestuft. Jedoch hat sich mein Vorurteil ins Gegenteil verwandelt und der Ninja Star ist echt ein Persönlichkeit, der sehr charmant und smart mit den Fans spielt und seinem Publikum auch gratis was biete, wie sich kurz darauf herausstellte.




Als ich nach einigen Runden durch die Halle, nochmals an seinem Stand vorbei zog, traute ich meinen Augen kaum, als Kosugi echt im Ninja Dress vor einer kleinen Menschenansammlung stand und hier eine Sword Performance zum Besten gab. Später bei dem Panel machte er dann auf der grossen Bühne Action - awesome! Kosugi hab ich echt zu schätzen gelernt, da sehr menschlich und an den Menschen interessiert. Wen man da an die Distanz eines Steven Seagals denkt, ist das doch um einiges sympathischer als das was "Pappständer" Steven Seagal seinen Fans bot. Ich hab mir aus finanziellen Gründen jedoch "nur" sein Movie signieren lassen und auf ein Foto verzichtet und fühle mich geehrt diese positiv charakterisierende Persönlichkeit getroffen zu haben. Schon alleine seine Präsenz, war die Reise nach Dortmund wert.




Ein grosses Dankeschön geht an meinen Bruder, der hier ein ruhige Hand bewiesen hat und spontan drauf hält. Ich kehrte zu diesem Zeitpunkt gerade von dem Foto Shooting mit Fred Williamson zurück und war immer noch high und am zittern.  Gracie Bro!


Hier signiert der ehemalige Actiondasrteller und Ninja Künstler meinen 1000 Augen der Ninja Movie. War echt eine bewegender Moment für mich, da ich seine Filme seit meinen ersten Videothelentagen in mein Herz schloss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hatchet - Victor Crowley - 2017