Montag, 20. Januar 2020

027. Book of Monsters - 2018 UNCUT


Monster crashen Geburtstagsparty, schlachten die Gäste und werden von dem Geburtstagskind mit einer Kettensäge in die Enge getrieben....
Der britische Regisseur Stewart Sparke hatte mich bereits mit The Creature Below enttäuscht, wollte dem Kerl jedoch nochmals eine Chance einräumen und kann mich nun nach der Sichtung von Books of Monsters getrost von dem Kerl verabschieden. Bereits auf den ersten Metern wird klar, dass er es erneut nicht schaft einen Sympathieträger zu konstruieren und so plätschert das Teil vor sich hin und mit ihm jegliches Interesse an den Mädels - Scheiss egal wer hier über die Wupper geht, Hauptsache es wird blutig und splatterig. Das wird es dann auch an diversen Stellen, jedoch nicht genug um den Film zu retten. Alles handgemacht mit Schlachthof Abfällen und sonstigem Gekröse, wirkt das kurz attraktiv, wird dann jedoch von den richtig plumpen Monstern neutralisiert. So findet man sich in einem Low Budget Movie wieder, der weder geschickt geschrieben noch sympathisch wirkt.
Erneut schafft es Stewart Sparke nicht eine Geschichte originell zu inszenieren. Das Gesamtpaket ist dermassen unbeholfen und dient nicht mal für einen Splatter Movie Mädchenabend. Selbst mit 80min wirkt das unangemessen lange und kann mich zu keinem Zeitpunkt fesseln, dabei mag ich Girl Power, Kicking Babes, Sucker Punch Flicks, aber Buch der Monster muss ich nicht nochmal sehen. Wenn ich jetzt noch lese das die Macher noch Terrifier 2 produzieren, dann Gute Nacht! ofdb 3/10

Sammlung: Ich hatte noch von meinem Dealer einen 60.00 Gutschein den ich hier eingelöst habe und mir die Tiberius BD geholt habe. durchschnittliches deutsches Synchronstudio verbessert den Film nicht. Wie üblich bei Tiberisu, auch hier kein Wendecover oder Extras an Bord. Film bleibt nicht in meiner Sammlung. 3/10


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen