Donnerstag, 23. April 2020

163. Avengement - 2019 UNCUT




Einen kleinen Diebstahl sollte Cain Burgess (Scott Adkins) begehen, doch dann wurde alles anders. Das Opfer starb bei einem Unfall, er selbst wurde geschnappt und landete im Knast. Dort wird ihm schnell nach dem Leben getrachtet, er wird wiederholt zu Attacken, verliert bei den Prügeleien einen Großteil seiner Zähn. Doch dann wird ihm Freigang gewährt – und den nutzt er auch gleich dazu, seinen Aufpassern zu entkommen, um nicht nach kurzer Zeit wieder in seiner Zelle zu hocken. Er hat nämlich nur ein Ziel vor Augen: Er will sich an denjenigen rächen, die ihn zu dem machten, was er nun ist: ein eiskalter Killer. Und schon bald entbrennt eine blutige Auseinandersetzung auf den Straßen von Cains Heimatstadt…

Offizielle Inhaltsangabe

Jesse V. Johnson ist ja inzwischen bereits so etwas ähnliches wie ein Scott Adkins Dauerregiseur. Somit wird schnell klar was man hier bei Avengement vorgesetzt bekommt. Wer die letzten Adkins Paraden des grossen Action/Kampfsport Star mochte, wird auch hier bestens unterhalten. Der Fan des alten Action Klopper Kinos wird hier seine Freude bekunden. Auch wenn die Setting vorwiegend limitiert auf der Kneipe Horse & Jockey beruhen, gelingt es dem Script durch die Rückerzählung die Story immer wieder durch Recherche ausserhalb einer inhaltlichen Dezimierung zu erzählen - das ist jetzt nicht wirklich neu, interagiert jedoch ganz gut mit dem Tempo. So bleibt der Zuschauer am dramatischen Teil dran und freut sich zwischenzeitlich immer wieder auf den unausweichlichen Showdown.

Die Fight sehen toll und brachial aus. Auch wenn hier ebenso wenig Neues serviert wird. Am Ende ist das allerdings rohes Männerkino, dass mit seinem dreckig britischen Unterton bestens funktioniert. Durch seine Ausreizung, dominiert der schlichte Unterhaltungswert, über der Dramatik und wird dadurch zu einem unsanften, verbalen Stück Filmabend, nachdem man sich ohne schlechtes Gwissen den Mund mit dem Handrücken abwischen darf.

7/10
ofdb

Sammlung: Bin ich hier eher ein Verächter von Shameless MB`s muss man eingestehen dass, man hier eine tolle Arbeit abliefert. Hammer Master, beste Synchro und dann mit 20min MAking og mit deutschen Subs - genial!!! DAs MB mitCover E hat es mir angetan, da gerade die Zähne hier herausstechen. Erneut verzichtet man auf die üblichen Wiki Autoren Pfeifen und holt mit Wolfgang Brunner frisches und talentiertes Blut rein. Klarer Kauftipp. Limites Edition UNCUT 234/500 9/10






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

KW 47 - 2021

...diese Woche stand ganz im Zeichen des seichten Campus Slashers und einer ekligen Zyste...