Samstag, 25. April 2020

167. Extraction - 2020





Als Vorlage für die Netflix Produktion Extraction galt hier die Graphic Novel CIUDAD von Parks Ande. Fragt mich bitte nicht wie würdig die adaptiert wurde - Null Plan da ich den Comic nie gelesen habe/kaufe mir nur deutschsprachige Bände. Das Script stammt dann wiederum von Joe Russo ,ihm und seinem Bruder haben wir wohl die besten MCU Filme zu verdanken. Hier schreibt er einen brachiale Shooter Actioner, mit vielen Kopfschüssen, tollen Nahkampf Sequenzen und hässlichen Kills im versifften Mumbai Ghetto - alle was er bei Disney nicht durfte. Verschwitzt/dreckig/roh - Man lebt sich aus und verpflichtet den Neuling Sam Hargrave, für sein Regie Debüt. Das ist sicherlich nicht immer flüssig und schlägt die Sentimentalität der Geschichte und die weinerliche Vergangenheit von Tyler Rake (Chris Hemsworth), etwas mit dem Holzhammer ins Script. Flüssig wirkt dass nie und das Drama will sich nicht so recht mit der knackigen Action vereinen. Diese kann sich sehen lassen und setzt sich aus diversen gelungen One Shoot/One Tracks zusammen und wurde verdammt gut choreographiert. Hier hat mich die Steadycam auch nie gestört und ist nicht ganz so wackelig wie bei den Bourne Movies.

Grosses Lob geht auch den Set Designer, der uns einige grundsolide Slum Scheisshäussser in Mumbai zeigt. Herrlich wie authentisch und sicher die Kamera sich durch das Moloch bewegt. Die Action und der Look sind handgemacht und nur wenige Male setzt man auf CGI - Das auch trotz Beitrag diversen selbsternannten youtube Reviewern, gut genug ist, um nicht wirklich negativ aufzufallen. Chris Hemsworth, kauft man den traumatisierten Söldner ab, der den Jungen eines Gangster Bosses aus den Händen eines anderen Schergen befreien soll. Für einen kleinen Auftritt konnte man David Harbour (Hellboy und Stranger Things) verpflichten. Nach dem ich den live an der Comic Con im Dezember 2019 in Dortmund getroffen habe, was ich von dem Herrn halte, werdet ihr dann irgendwann mal hier zu einem angebrachten Zeitpunkt lesen können, . Beide Darsteller hab ich jedoch immer auf dem Radar und gerade Hemsworth würde ich gerne wieder im Action Genre sehen - zu mehr taugt der Bengel ja nicht. Die MIB Performance war ja mal richtig unterirdisch.

7/10
ofdb

Sammlung: Gibt es bislang nur auf Netflix. Würde ich mir jedoch als Datenträger kaufen. z1

Keine Kommentare:

Kommentar posten

260. Undercover - In Too Deep - 1999