Montag, 3. Mai 2021

Porno Review: Foxxxy Brown Big Mama Africa Tits - 2019

Starring: Ebony Mystique Ebony Mystique Bodyshot , Rico Strong, Jovan Jordan, Alexis Andrews, BK Brick 
 Director: J. Royal

Foxxxy Brown möchte die Stassen von Los Angeles von Verbrechern und sonstigen Gesoks befreien. Als erstes stösst die gut gestylte Undercover Polizisten auf eine Crack Dealer (BK Brick aka Brickzilla), den sie mit einigen Kicks ausser Gefecht setzt und ihn zum Verhör in ihr Hotelzimmer schleppt - Der Dealer soll mit Sex geläutert werden und wird in den milchig düsteren Zimmer mit zugezogenen Vorhängen und aufkommender Dämmerung durch gebumst. BK Brick Schrittgerät ist gigantisch und es braucht schon vier Hände um den zu stemmen. Da ist selbst das Schlachtschiff Ebony Mystique überfordert und muss den Tiefkehlenfick vorzeitig beenden - hat sich Foxxxy Brown wohl doch etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt. Es kommt dann noch zu etwas Missionar und Löffelchenstellung bevor das Ungeheuer BK Brick seine Sahne auf den Silicon Boobs von Mystique verteilen darf. 

Brown macht sich weiter auf den Weg und trifft auf eine Bordsteinschwalbe Alexis Andrews - Sozialarbeit ist wichtig. Abends zu Hause, um sich von dem langen und harten Arbeitstag auf der Strasse und der Fickerei zu erholen, schlüpft Bown in ein dünnes Nachthemd. Als es an der Tür klingelt ist es nicht der Pizza Bote. Nein draussen steht Brickzilla und will einen Nachschlag. In einer schönen und ebenso ohne Naturlicht inszenierten Apartment Atmosphäre wird die 70er Jahre Stimmung eingefangen. Später kommt dann auch noch  Bordsteinschwalbe Alexis und treibt es ganz überraschend mit  Brickzilla - ein Traum wie sieh ihr Booty schwingt und die schwarze Anaconda von Brickzilla zum abspritzen bewegt. 

Brickzilla beschliesst zusammen mit Foxxxy den Pimp (Jovan Jordan) von Alexis auszumachen, um auch ihn auf den rechten Weg des Fickens zu führen und entführen den berüchtigten Zuhälter um ihn bei Foxxxy zu Hause die Leviten zu blasen, bevor er dann auch sein Serum über die prallen braunen Euter von Brown verteilen darf - Experiment geglückt und auch der Pimp ist wie zuvor der Crackdealer geläutert. 

Eigentlich wars es dass dann auch mit Foxxxy Brown Big Mama Africa Tits aus dem Jahre 2019, wenn da nicht noch ein rangehängert Clip wär, bei dem man Brown an einem Andreaskreuz gefesselt zu sehen kriegt, die von Gangster Rico Strong in einem SM Keller gefickt wird - eigentlich ist es ja umgekehrt und der beleibte Strong wird von Ebony Mystique überfahren. Selbst als die Gute in einen Käfig eingesperrt wird gibt sie den Takt an und melkt Ricos Schwanz. 

Über den Film Foxxxy Brown Big Mama Africa Tits ist kaum was auszumachen und wird in keinem Pornoarchiv erwähnt - Schade eigentlich, da die Optik und die Sets durchaus Laune manchen. Was leider wenig Laune macht ist das unerfahrene Auge der Kamera, die es nie schafft die Darsteller mittig einzufangen und häufig die Gesichter wegschneidet, auf die Totale verzichtet und um die Action drum rum fährt. Ebenso nützt sich die Bumserei schnell ab, da halt wenig Bewegung von aussen in den Porno eindringt - soll heissen die männlichen Darsteller sind sich zu ähnlich. Die damals 30jährige weisse Alexis Andrews mit Riesentitten bringt etwas Farbe in diesen schwarzen Streifen. Leider hat die Gute ihre Karriere kurz darauf bei BangBros beendet. Eine andere Karriere stand damals jedoch gerade am Beginn: Ebony Mystique ist eine Kuriosität und eine Kampfross im Biz, die mit Fluch Tiraden ihre Gegner eindeckt. Inszeniert wurde dieses Fickwerk von J. Royal, der damals für einige Produktionen des kultige Black Market Entertainment Labels drehte. Inzwischen ist der Gute auch aus dem Game.

Fazit: Eine durchaus attraktive und verrückte Parodie auf einen Grier Klassiker, den man sich als Black Kollege durchaus geben kann. Ebony Mystique, flucht und fickt hier alles an die Wand. 

4/5



2 Kommentare:

  1. Da ist doch schon wieder eine Besprechung verschwunden die ich gerade verlinken wollte. Was ist denn hier los??? Dann nehme ich halt diese.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    waren wohl die Samendatteln:
    https://zultfilm.blogspot.com/2021/05/porno-review-heisse-samendatteln-1984.html

    AntwortenLöschen