Montag, 24. Mai 2021

Review: Südsee Massaker - 1974

 

Director Pablo Santiago muss man jetzt nicht wirklich auf der Liste haben und leider ist die deutsche Filmversion auf der Mr. Banker DVD nicht nur geschnitten, liegt zudem in einer total verrotzter Bildqualität vor. VHS Optik, mit Bildrauschen, Droplines und etwas an Bandsalat Fair erzeugen deftigen Augenkrebs - für Epileptiker ungeeignet. 

Troy Donahue als Steve und Junero Jennings als Interpol Agent machen jedoch Laune. Als Jennings den mutmasslichen Mörder Steve seines Bruders den Behörden übergeben will, wird die Fähre von philippinischen Piraten Punks überfallen. Während die Schergen sich durch die Leute morden und vergewaltigen, gelingt den beiden ihre Flucht in Ketten. 

Erwachend an einem Südseestrand nehmen sie Kontakt zu den Ureinwohnern auf, die absoluten Frieden praktizieren und Gewalt verabscheuen. Leider kommt es dann zu der ersten grossen Durststrecke des Films. Die beiden verlieben sich in die Insel Schönheiten und frönen überlangen Tanzzeremonien - hätte ich gerne abgekürzt gesehen. Was dafür leider abgekürzt wurde, sind diverse Gewaltakte die von den Piraten ausgehen, die inzwischen selbstverständlich auch auf der Insel gelandet sind und die Indianer terrorisieren. Ab hier wird es richtig schmutzig. Leider kommt die Action auch hier zu kurz, dafür konzentriert man sich auf diverses Vergewaltigungen und dem Filmtitel: Südsee Massaker gerecht zu werden - leider kein sehenswertes explizites Feuerwerk. 

Wer auf WIP Flicks und etwas Mondo steht könnte an diesem Videotheken Schlock durchaus gefallen finden. Klar, kann man sich den als Retro Allesgucker geben, aber ohne einige Leihvideo Attitüden mit zubringen, wird man sich dieses Ungeheuer von einem Film nicht geben können. Ansonsten nützt sich die Kulisse relativ schnell ab und das Score agiert drüber und verursacht zusammen mit der anstrengenden Bildqualität einiges an Migräne. Mit Sicherheit kein Film den ich mir nach eine Mojito durchnässten Nacht geben möchte. 

Der Erotikanteil entwickelt sich ebenfalls schlecht, den abgesehen von einigen nackten einheimischen Brüsten, während den schrecklichen Vergewaltigungen, gibt es hier nix an Nudie Stuff. Dafür wurde Südsee Massaker hochstehen mit damaligen Synchronsprechern ausgestattet und verleiht dem Video Nastie etwas an Professionalität. 


4/10


Sammlung: Wie erwähnt die Bildqualität ist der letzte Rotz und kommt nicht über eine abgewichste und gespulte VHS Quali hinaus. Die Mr. Banker DVD ist auf 1000 Stück limitiert - die kriegen die niemals weg. Als Extras gibt es die nochmals geschnittene Exportfassung und die 1min längere US Fassung - könnte in der Tat unbeschnitten sein. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen