Donnerstag, 15. Juli 2021

Django - Schieß mir das Lied vom Sterben - 1970

In einer Goldgräberstadt organisiert der Geschäftsmann Samuel Spencer Goldtransporte, die immer wieder unter der der Posse des Desperado Mantas (Nello Pazzafini - Vier Fäuste gegen Rio) überfallen werden. Als der Kopfgeldjäger Django (Sartana) dies beobachtet, entschliesst er sich dem Treiben auf den Grund zu gehen und verfolgt mit seinen ganz eigenen Interessen das Geschehen...

Um in dem Gebirge all dieser Django, Sartana und Sabata Filme noch den Überblick zu behalten, bedarf es an einer gehörigen Portion Insiderwissens - was mir leider fehlt. Da sich die deutsche Synchro aus wirtschaftlichen Gründen entscheidet aus Sartana einen Django zu machen und aus Sabbath einen Sabata, erleichtert das auch nicht wirklich den Durchblick.

Den Django/Sartana im Look eines Clint Eastwood macht uns hier der Urugayer George Hilton und kriegt das ganz ordentlich hin - Jedoch kann man bei so einem Vergleich nur verlieren. Bescheidener fällt hier allerdings das Lex Barker Body Double Charles Southwood aus. Wie kann man eine Western Legende eines Sabata mit so einem Kerl besetzen? Talentlos verabschiedete sich Southwood dann auch bereits 1971 nach nur neun Filmen aus dem Biz und gründete eine Zigarettenfirma - war wohl besser so. Die weibliche Figur Erika Blanc (Das dritte Auge mit Franco Nero und diversem Italo Horror Kramm) kommt leider zu kurz. Auf eine romantic interest wird aus Gründen der Coolness der Charaktere verzichtet. Django/Sartana knutscht nicht gerne mit Zigarillo im Mundwinkel.

Die immer gleich gesteuerte Story in der Jeder, Jeden austricksen will und mit over coolen Charakteren und Wortwitz punkten möchte, kennt der Aficionado bereits zu Genüge von Artverwandten. Das tut der Unterhaltung jedoch keinen Abbruch und mit einem netten Tempo und einigen Twists auf der Zielgeraden, geht der Makkaroni Western runter wie Tomatensauce.     

Inszeniert hat uns dieser durchtrieben und mit etwas Ulk versehene Italo, das Arbeitstier und notorische Western Regisseur Giuliano Carnimeo auch bekannt als Anthony Ascott. Mich hat Django - Schieß mir das Lied vom Sterben bestens bedient und kann den nur jedem Desperado empfehlen. Hochwertig und mit Liebe zum Genre drückt auch das Score von Francesco De Masi auf die Lauschlappen. Handwerklich mit einem guten Händchen für die Kamera und diverses Split Spielereien heben die Arbeit von vielen Gerne Schnellschüssen ab. Solider dritter von fünf  Sartana Filmen.

7/10

ofdb 

Sammlung: Befindet sich bei mir auf der Pistolenhelden Box. Bin mit der Quali zu frieden und kommt auch UNCUT daher. Die alten Szenen wurden und italienisch mit deutschen Subs eingebettet.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hatchet - Victor Crowley - 2017