Freitag, 27. August 2021

Killer's Moon - 1978


Nachdem ein Traum Experiment an vier Insassen einer Anstalt fehlschlägt, brechen die Psychopathen aus und drangsalieren einen Mädchenchor, der gerade in einem alten Herrenhaus übernächtigt...

Wunderbarer schrulliger Home Invasion Terror Schlock, des Filmfans Alan Birkinshaw. Ich fand den gerade wegen seinem Filmidealismus sehr gelungen. Natürlich von sämtlicher Logik entfernt und mit schalen Dialogen gespickt.

"Du wurdest vergewaltigt. Das ist nicht so schlimm. Wenn du es niemanden erzählst, ist es nie geschehen."

Killer's Moon lebt von seiner teils Studiotheater Stimmung, die inhaltlich in einem Rutsch erzählt wird und gerade durch seine käsigen Interaktionen zwischen Opfer und Psychopath doch einiges an Kopfschütteln bei mir hervorruft. Thrillig wird das nie, dafür fehlt ihm einfach die glaubwürdige Seriosität. Über Strecken hatte ich das Gefühl  mich in einem fast schon parodischen Twist wiederzufinden. Ebenso wird auf Splatter und Gore verzichtet. Es kommt zwar zu den erwähnten Vergewaltigungen und etwas konfusen Tierverstümmelungen, aber sonst fällt Killer's Moon wenig sick aus.

Ich freu mich den endlich als Amaray in der Sammlung Willkommen zu heissen und schätze den gerade wegen seiner autonomen Art, die fernab der damalig grossen Brit Kinos, sein Publikum gefunden hat. 

Sammlung: Keep Case von der Euro Cult Collection mit starkem Trivia Audiokommentar von Neuman/Künnecke/Klaese. Bild und Ton sind gelungen und UNCUT. Wobei es hier nur Dialogszene als Uncut reingerändert.

6/10



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

KW 47 - 2021

...diese Woche stand ganz im Zeichen des seichten Campus Slashers und einer ekligen Zyste...