Sonntag, 24. Oktober 2021

Crocodile Island - 2020

Man folgt einer Gruppe Überlebenden eines Flugzeugabsturzes auf der berüchtigten Krokodil Insel im Drachendreieck. Um den Survival Trip zwischen läppischen Charakteren und Familientwist der angepissten Tochter und besitzergreifendem Daddy, interessanter zu gestalten, meddelt man einige nuklearverseuchte Viecher, wie Spinnen und erwähne Krokodile in die Story - das passt schon.

Schade dass man in China keine Investoren auftreiben konnte, die hier Kohle in die Effekte rein gebrettert haben. So sieht das einfach nicht rund aus und zwischen Asylum Action und Konsolen Shit wird Crocodile Island zu einem zwiespältigen Viecher Horror Vergnügen, dass man sich als Filmhappen für Zwischendurch locker geben kann, aber bereits in wenigen Jahren sein Ablaufdatum überschritten hat. 

Interessante Figuren, die in Erinnerung bleiben sucht man hier vergebens. Somit kommt dass auch wenig sympathisch daher und konzentriert sich vorwiegend auf die Action, Die ist ganz solide nach Schema F gestrickt und in wirklich hübsches Setting gepackt. Spannend wird das nie, da ich nicht mit den Charakteren mitziehe und mir das relativ egal ist, welche Pflaume nun als als erstes zum Krokodilfutter wird. Die Kills kommen ebenso öde wie blutleer daher.

Freunde von Asylum Schlock und Monsterkram müssen zugreifen. Alle anderen schauen halt was anderes.

6/10

ofdb

Sammlung: Die Amaray von Splendid ist eine Freude und mit starken deutscher Sycnhro. Bin da bestens zufrieden.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

KW 47 - 2021

...diese Woche stand ganz im Zeichen des seichten Campus Slashers und einer ekligen Zyste...